Neuste Informationen zum Funkfrequenzband

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen drei verschiedenen Funkfrequenzbereichen:

  1. Einem Gebührenfreien, welches für Privatpersonen gedacht ist,
  2. einem Anmeldepflichtigen, welches für Künstler gedacht ist, die gleichzeitig mehrere
    Frequenzen benötigen, sowie
  3. einem weiteren Anmeldepflichtigen, welches für Kongresse, Messehallen, Radio, etc. gedacht ist.
Funkmikros

►   Erstes Frequenzband (meist verkauftesten Mikros):

Sind beide Gebührenfrei.

  • Das Frequenzband: 823-832 MHz für alle Privatleute, Hobby DJs & Musiker und Kneippen sowie Gemeinedeeinrichtungen.
  • Das Frequenzband: 863-865 MHz dient dem gleichen Zweck.

►   Zwietes Frequenzband:

  • Das Frequenzband: 710-790 MHz für Produktionen & Tourneen oder DJ´s,
    die mehr Frequenzen als die o.g. gleichezeitig brauchen.

►   Drittes Frequeznband:

  • Das Frequenzband: 470-790 MHz für Kongresse, Messehallen, Radio etc.

Eine Anmeldung im Frequenzbereich von 470-790 MHz ist bei der Bundesnetzagentur möglich und kostet etwas mehr als 100 EURO als Einmalzahlung bei der Anmeldung und zusätzlich nochmal 10 EURO für jede anzumeldende Frequenz, für jeden Hand oder Bodysender einzeln.
(was dann etwas mehr als 500 EURO im ersten Jahr und 400 EURO pro weiteres Jahr bei 4 Frequenzen wären).

Bitte beachten Sie das Schulen und andere öffentliche Einrichtungen einen Antrag auf Befreiung stellen können, von daher empfehlen wir ALLEN solchen Einrichtungen dies zuerst mit der BnAg abzuklären da der Bereich unter 790 MHz nicht so oft genutzt wird und dort nicht so viele Störungen auftreten werden wie das manchmal im 800er Bereich der Fall ist.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.