Fragen rund ums Case / Transportkoffer

Jeder der sein DJ-Equipment oder seine Lichttechnik schützen möchte legt sich mittlerweile ein Case zu. Ob mit oder ohne Rollen, ob aus MDF-Holz oder Pressspan, alles ist möglich.

Mittlerweile ist der Markt so riesig da verliert man schnell den Überblick, um das passende zu finden sollte man vorher sicher sein was man möchte:

Lohnt sich die Anschaffung von Case um mein Equipment sicher zu schützen ?

Ja, in vielen Fällen lohnt sich eine solche Anschaffung, wie die meisten Menschen sich ja auch eine Hülle fürs Handy holen damit es nicht beschädigt wird. Dann muß geklärt werden was man damit bezwecken möchte, will ich nur meinen Lichteffekt daran transportieren oder möchte ich diesen vielleicht im Case auf der Veranstaltung betreiben ? Und und und.

Grundsätzlich bestehen die Cases aus Holz/PVC sind mit Profilen ausgestattet, haben einen Griff oder mehrere Griffe, verfügen über stabile Kugelecken haben Butterfly Verschlüsse bei 19 Zoll Rackanwendungen auch Schienen und zum Teil auch Rollen bei schweren Cases. Ggf. ist eine Polsterrung vorhanden und die meisten Cases haben Füße oder ähnliches, alles ganz individuell nach Anfertigung und nach Modell alles in klein oder groß.

Wir stellen Ihnen hier mal einige Arten von Cases vor, die es so gibt:

Standart 19 Zoll Rack:

Dieses gibt es z.B. von vorne zu öffnen oder von beiden Seiten zum öffnen und mit Rackschienen vorne oder vorne und hinten, je nachdem empfiehl es sich z.B. eine schwere Endstufe auch hinten zu verschrauben das die bestens beim Transport geschützt ist.

Haubencase:

Dieses ist immer nur zum Transport gedacht nicht aber für den Betrieb in diesen. Hier ist die meiste Anwendung für den Transport von Lautsprecherboxen, Nebelmaschinen oder Effektgeräten Spiegelkugel etc.

Winkelracks:

Winkelracks sind auch meist mit einer Abnehmbaren Front und Abnehmbarem Deckel ON Top, wo hier z.B. ein Mixer eingebaut wird und vorne sind die Endstufen, Dimmer, Limmiter oder Transportschubladen o.ä. verbaut. An der Rückseite haben die dann oft nur eine Türe wo man dann die Stromleitung/en rausführen kann und diese direkt fertig verkabelt einsetzen kann.

Koffer:

Da gibt es verschiedene Arten egal ob man seinen Laptop transportieren möchte oder ein teuren Lichteffekt den man in einem Transportkoffer mit Schaumstoff passend einsetzt oder auch was ganz anderes.

Transporttruhen:

Diese Art von Cases sind oft für Kabel egal ob Lautsprecherkabel, Stromkabel, Stromverteiler oder ähnliches, hier passt einfach alles rein. Mittlerweile bauen fast alle Casebauer diese Transportkisten auf Packmass von 7,5 Tonner LKWs, so das die Standartcases eine breite von 60 oder 80cm haben, damit bei großen Touren in den LKW 3 oder 4 nebeneinander passen.  Von diesen Cases gibt’s dann auch direkt noch die Cases wo man für den Transport einen/zwei oder vier Movingheads oder Scanner in einem Rollcase transportieren kann.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.